Erziehungskeulen

Erziehungskeulen

Wann immer wir „die anderen“ unter die Lupe nehmen und bei ihnen nach dem Rechten sehen, alles analysieren und glauben zu wissen, was mit dem anderen nicht stimmt, sollte uns bewusst sein, dass wir gerade im Bewertungsmodus sind und die da draußen, insbesondere Kinder, nur unsere eigenen Themen spiegeln.
Und die Art, wie wir emotional darauf reagieren, also das Gefühl, das dieses Verhalten in uns weckt, hat immer etwas mit uns zu tun und nie mit „den anderen“.
Und wann immer ich mich dabei ertappe, für mein Kind Analysen und Korrekturkonstruktionen aufzubauen sage ich mir:
Marjam, damit du  ganz mit deinem Kind in Beziehung treten kannst, musst du ein Verständnis von seiner Unreife aber auch ein Bewusstsein für deine eigene Unreife entwickeln.
„Die anderen“ können wir nicht verändern, naja, unsere Kinder schon, aber nur mit  Maßregelungen wie Beispielsweise nicht Beachtung, sich abwenden vom Kind und ganz viele andere „Seelenschläge“, die uns als Mittel der Wahl verkauft werden.
Aber wie fühlt sich das an?
Gar nicht gut!! Es fühlt sich scheußlich an und meine Intuition sagt ganz klar Stopp!!! dazu.
Aber was können wir tun wenn uns etwas so sehr nervt?
Meine Antwort lautet:
Wir können uns mit unserer Reaktionsweise  auseinandersetzen und die Verantwortung dafür übernehmen.
Dann geschehen sogar Wunder J
Herzlich
Deine Marjam